Lagerbericht-2015

Da war er nun, der Tag der Abreise. Der Reisebus bog in die Kolpingstraße ein und es ging ans einpacken, und schneller als gedacht sind dann alle Isomatten, Schlafsäcke und Reisetaschen eingepackt. Schnell noch von Verwandten und Freunden verabschieden und los ging am 22.07.2015 die 12 Stunden Fahrt nach Südtirol genauer nach Graun bei Kurtatsch. Für alle die schon einmal in den wunderschönen Dörfchen waren, ist die Aufregung nicht mehr so groß aber für die, die das erste Mal dabei sind, stieg die Neugier auf den Zeltplatz mit jedem Kilometer. Nach einer anstrengenden Fahrt ging es nun die Serpentinen hoch. Und dann standen wir auch schon vor der Schreinerei Ungerer und wurden mit einem strahlenden Lächeln und Sonnenschein von der Küchencrew und den Leitern die schon einige Tage vorher anreisten um das Lager aufzubauen, empfangen. Jetzt ging es richtig los… Nachdem jeder Zeltgruppe ein Zelt zugeordnet war, ging es ans auspacken und einrichten. Hatte man dies erledigt so durfte auf eigene Faust das Dorf erkundet werden.

Am nächsten Morgen wanderten wir alle gemeinsam zum Kalterer See. Nach der knapp 4 ½ stündigen Wanderung wurde die kühle Erfrischung hier gerne angenommen.

Nach wenigen Tagen hatte man schnell so etwas wie „Alltag“ entwickelt. Morgens gab es schon sehr früh Frühstück, damit der Tag richtig ausgenutzt werden konnte, dann ging es für die jeweilige Zeltgruppen auf Touren, wie zum Beispiel nach Bozen oder Meran um sich Städte anzusehen, aber für die, die lieber in der freien Natur sein wollten, gab es wunderschöne Klettersteige; wie den Salurn, Bourone oder die kleinen Cir Spitzen. Aber das Lager heißt ja nicht umsonst „Wanderurlaub“ denn man konnte zu jeglichen Seen wandern, wie zum schönen Montiggler See, Kalterer See oder ins Traminer Freibad.

Für jeden war auf jeden Fall was dabei. Auch die Schaumparty und die Lagerdisco waren wie in jedem Jahr sehr beliebt. Und natürlich durften auch die berühmten Lagerabenden, die zu jedem Lager dazu gehören nicht fehlen. Wie auch letztes Jahr schon gab es dieses Jahr ein besonderes Ereignis, denn dieses Jahr ging es zum Rafting. Jeder kam so an seine Grenzen und alle hatten jede Menge Spaß.

Doch der Tag an dem es heißt „ die Zelte zusammenrollen und einpacken“ kam leider mal wieder viel zu schnell. Und eher; als wir es wollten saßen wir im Reisebus auf der Rückfahrt nach Schwelm, und auch dort wurden wir mit einem strahlenden Lächeln erwartet, und dann war das Südtirol Lager auch schon beendet.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an das Leiterteam, die Küche und alle Sponsoren die uns so ein schönes und erlebnisreiches Lager ermöglicht habt.

Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt „Wilkommen im Südtirol Lager 2016“. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, dem kann ich nur empfehlen sich anzumelden. Unser Lager findet nächstes Jahr statt, vom 03.08. – 19.08.2016

Jana Wagener (Die süßen frechen Regenbogenfische)

Top